Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Kiel-Holtenau

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Pramdrehbrücke

Pramdrehbrücke bis zur Fertigstellung der Prinz-Heinrich-Brücke.

1894 bis 1912 gab es zwischen der Wik und Holtenau nur eine Pramdrehbrücke. Sie bestand aus
zwei Schwimmpontons, die seitlich mit Hilfe eines Seiles bewegt wurden. Wegen der geringen
Brückenbreite war nur Einbahnverkehr möglich.


 
Blick von Holtenau auf die Pramdrehbrücke

Ein Blick von der Holtenauer Seite auf die Pramdrehbrücke. Links und rechts an der Brücke sind
zwei Pontons angebracht. In ihnen stehen Rauchgasmaschinen die eine Winde betreiben. Mit
dieser Winde und einem Seil werden die Brückenteile bewegt. Rauchgasmaschinen sind die
Vorläufer der Dieselmaschine. Auf dem Auberg steht eine Ziegelei, ganz links des Etablissement
Wiker Tivoli, davor ein Hotel. Beide Häuser sind bei der Kanalverbreiterung abgerissen worden


 
Fertigstellung der Prinz-Heinrich-Brücke

Nach Fertigstellung der Prinz-Heinrich-Brücke, hatte die Pramdrehbrücke ihre Aufgabe erfüllt
und wurde abgerissen