Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Kiel-Holtenau

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Schleusenbetriebsverordnung und Hinweise für das Betreten der Schleusenanlagen Kiel und Brunsbüttel

Die Schleusenanlagen Kiel-Holtenau und Brunsbüttel sind Betriebsgelände. Vom Schleusenbetrieb gehen Gefahren aus (zum Beispiel können Schiffsleinen reißen und unkontrolliert durch die Luft fliegen). Jede Person, die das Gelände betritt, muss sich des erhöten Gefahrenpotentials auf der Schleusenanlage wie auf jedem Betriebsgelände bewusst sein und sich entsprechend verhalten. Die Verhaltensregeln sind unter anderem in den nachstehenden Dokumenten veröffentlicht.

Zum Beispiel ist die Beschilderung auf der Schleusenanlage zu beachten (siehe Betretungsordnung). So machen Stopp-Schilder sowie akustische Warnsignale (Klingel) und optische Warnsignale (orangfarbenes Drehlicht) darauf aufmerksam, wenn sich ein Schiebetor in Bewegung setzt. Das Schiebetor darf dann nicht mehr betreten werden. Auch das Mitfahren auf einem Schiebetor ist aus Sicherheitsgründen verboten!

Achtung! Schiffsleinen können reißen!

 

Hinweise für den Aufenthalt auf dem Schleusengelände in Kiel-Holenau!

 

Achtung! Schiffsleinen können reißen!